Martinsgans am 11.11.

Warum es gerade eine gebratene Gans zum Martinstag gibt, ist nicht ganz klar. Eine Legende besagt, der Mönch Martin habe sich in einem Gänsestall versteckt, als man ihn zum Bischof weihen wollte. Die Gänse schnatterten aber so aufgeregt, dass er entdeckt und schließlich doch noch zum Bischof von Tours geweiht wurde. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Martinsgans auf die jährlich anfallende Lehnspflicht der Bauern zurückgeht.

Eines steht fest: Schmackhaft und Saugut ist der Martinstag im Waldgasthof & Hotel „Am Sauwald“!

Bitte reservieren Sie Ihren Tisch unter 03733 / 56 99 90.

Skip to content